FAQs

für Bauherren

Kosten sparen

Kann ich auch mit der Einzelraumregelung Geld sparen?

Mit dem Einbau von Fonterra Smart Control wird ihre Flächenheizung so optimiert, dass sie bis zu 20% Energiekosten einsparen können.

Ist es sinnvoll bei einer Fußbodenheizung eine Nachtabsenkung einzustellen?

Es ist abhängig von der Art des Hauses und der Reaktionszeit der Fußbodenheizung. Je besser ein Haus gedämmt ist, desto weniger wirkt sich eine Absenkung aus. Je flinker eine Fußbodenheizung reagiert (Bodenaufbau), desto eher ist auch hier eine Absenkung sinnvoll.

Spart man mit einer Fußbodenheizung wirklich Geld?

Klassische Heizkörper benötigen eine hohe Vorlauftemperatur von ca. 70°C. Das kostet natürlich viel Energie. Wesentlich effizienter und wirtschaftlicher ist ein modernes Flächentemperiersystem, wie z.B. eine Fußbodenheizung. Als so genanntes Niedertemperatursystem arbeitet diese bei gleichem Wohnkomfort mit erheblich geringeren Vorlauftemperaturen von etwa 35°C. So wird je nach Gebäudetyp bis zu 20% Primärenergie eingespart. Zusätzlich steigt der Wirkungsgrad regenerativer Wärmeerzeuger, wie z.B. einer Erdwärmepumpe, da diese insgesamt auf einem niedrigeren Temperaturniveau arbeiten, als klassische Öl- oder Gasbrennwertgeräte.

Ist die Wärmeverteilung noch wichtig, wenn ein neuer Kessel so viel spart?

Die Wärmeverteilung ist genauso entscheidend für die Energieersparnis, wie die Wärmegewinnung. Denn für ein Höchstmaß an Energieeffizienz muss immer das gesamte Heizungssystem betrachtet werden. Außerdem spielt in gut gedämmten Häusern die Auswirkung der Wärmeverteilung auf das thermische Wohlbehagen eine wichtige Rolle. Hier liegen die Fußbodenheizungssysteme weit vor klassischen Heizkörpern.

Wie sind die Einbaukosten im Vergleich zu klassischen Heizkörpern?

Bei den Einbaukosten unterscheiden sich moderne Fußbodenheizungen nicht von herkömmlichen Heizkörpern. Nicht umsonst werden heute über 50% aller neuen Ein- und Zweifamilienhäuser mit einer Fußbodenheizung gebaut.

Wie hoch sind die Wartungskosten bei einer Fußbodenheizung?

Fußbodenheizungen benötigen in der Regel keine Wartung. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings die Planung und Verlegung durch einen ausgewiesenen Fachbetrieb sowie die Verwendung von qualitativ hochwertigen Materialien.

Wird der Einbau einer Fußbodenheizung vom Staat gefördert?

Die gesetzlichen Rahmenbedingung zur Förderung von energiesparenden Heizungsanlagen ändern sich regelmäßig. Zur Zeit gibt es jedoch in allen Bundesländern Förderprogramme, die den effizienten Einsatz erneuerbarer Energien und damit den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen unterstützen. Ein Verzeichnis der Institutionen, bei denen Sie detaillierte Informationen erhalten und Fördergelder beantragen können, finden Sie hier:

Fördergelder

Kann ich eine Fußbodenheizung selber verlegen?

Grundsätzlich ja. Man kann bei unsachgemäßer Planung oder Verlegung allerdings viele folgenschwere Fehler machen, da bei der Installation viele verschiedene technische und physikalische Aspekte berücksichtigt werden müssen. Diese Fehler äußern sich im Betrieb durch eine hohe Fehleranfälligkeit oder Probleme bei der Regelung und Steuerung.

Haben Sie noch andere interessante Fragen?

Dann senden Sie uns doch einfach Ihre persönliche Frage zu. Beim nächsten Update dieser Seite können wir Ihre Frage dann vielleicht berücksichtigen. Und Ihnen und anderen Interessierten die Antwort hier zur Verfügung stellen.

Frage an Viega stellen

faq