FAQs

für Bauherren

Planung und Renovierung mit Viega Fußbodenheizung

Was muss ich für die Einzelraumregelung berücksichtigen?

Bei Fonterra Smart Control werden die mechanischen Komponenten wie bei einer Standard Regelung am Verteiler montiert. Die Raumthermostate kommunizieren über Funk und müssen somit nicht verkabelt werden, dies ist gerade in der Renovierung ein entscheidender Vorteil.

Fußbodenheizung unter Massivholzdielen?

Kann eine Fußbodenheizung unter Massivholzdielen verlegt werden? Antwort: Grundsätzlich ja. Lassen Sie sich das vom Boden- und Kleberhersteller bestätigen.

Fußbodenheizung unter dem Küchenschrank?

Bei einer Bodenfläche von ca. 10 qm (1,80m x 5.0m) in der Küche bei einer Totalsanierung ist es erforderlich, daß auch unter den Küchenschränken die Fussbodenheizung verlegt wird? Antwort: Es ist empfehlenswert, aber nicht unbedingt erforderlich. So wird z. B. bei einer späteren Nutzungsänderung bzw. Ummöbelierung des Raumes unbeheizten Flächen entgegen gewirkt. Zu berücksichtigen sind u. a. aber auch der Energiebedarf des Raumes, sowie die zur Verfügung stehende Fläche. Weitere Unterstützung bietet Ihnen unsere Planungsabteilung.

Fußbodenheizung im Wintergarten?

Hallo, wir haben an der Suedseite unseres Wohnzimmers eine 2m Terassentuer sowie große doppelt verglaste Fenster, die wie bei einem Wintergarten bis zur Deckenhöhe reichen.Leider haben wir immer das Gefühl, das es kühl von den Fensterflächen her strahlt. Kann der Einbau einer Fußbodenheizung dieses positiv beeinflussen? Desweiteren haben wir viel Grünpflanzen im Bereich des "Wintergartens" stehen, leiden die Pflanzen unter der Bodenwärme? Antwort: Die gleichmäßige Strahlungswärme der FBH beeinflusst dies positiv. Die Oberflächentemperatur des Bodens ist mit einer DIN-Norm festgelegt u. darf 29°C im Aufenthaltsbereich nicht überschreiten. In wieweit dies Einfluss auf Grünpflanzen hat, kann über einen Gärtner oder Botaniker geklärt werden.

Ist es möglich im Trockenverfahren Fliesen bzw. Granit zu verlegen?

Wir würden gerne eine Fußbodenheizung in unserem Anbau verlegen. Dort ist der Untergrund allerdings kein Beton / Estrich sondern Holz (OSB-Platten). Der Anbau ist 1. OG, darunter befinden sich beheizte Räume. Ist es möglich im Trockenverfahren Ihr System einzubringen und anschließend darauf Fliesen bzw. Granit zu verlegen? Antwort: Ja das ist möglich, für diesen Fall eignet sich unser Reno-System besonders. Mit Fonterra Reno sind viele unterschiedliche Aufbauten möglich, gerade wenn Gewicht, Aufbauhöhe und Dämmung wichtig sind. Der genaue Bodenaufbau kann über Ihren Heizungsbauer bei Viega angefragt werden.

Hier sehen Sie das System Fonterra Reno

Renovierung - Kann man eine Fußbodenheizung nachrüsten?

Selbstverständlich! So wurde zum Beispiel das System Fonterra Reno von Viega eigens für die Renovierung entwickelt. Aufgrund seiner niedrigen Aufbauhöhe muss der alte Bodenbelag oft nicht einmal beseitigt werden. Wenn der Untergrund eben und tragfähig ist, wie z.B. bei Fliesen oder Estrichen, kann Fonterra Reno direkt auf den alten Boden verlegt und dann z.B. überfliest werden. Auch können bestehende Heizkörperanschlüsse mit der Fonterra Kleinflächenregelstation für die Anbindung einer Fußbodenheizung genutzt werden. An diese können bis zu vier Heizkreise der Wandheizung oder Fußbodenheizung angeschlossen werden.

Fußbodenheizung nachrüsten

Reicht mein Bodenaufbau für eine Flächenheizung aus?

Die minimalste Aufbauhöhe des Fonterra Reno Systems beträgt lediglich 21 mm. Damit kann das System im Rahmen einer „sanften“ Renovierung ohne wesentliche Beeinträchtigung der Raumhöhe direkt auf den bestehenden Fliesen- oder Estrichboden verlegt werden. Häufig reicht die Höhe sogar noch für eine zusätzliche Dämmung von 6 mm. Bei wenig Bodenfläche, können zusätzliche Heizschleifen auch an den Wänden verlegt werden.

Kann man eine Fußbodenheizung nur im Boden verlegen?

Ja und Nein. Das System einer Fußbodenheizung – die sog. Flächentemperierung – funktioniert selbstverständlich auch bei Wand- und Deckenflächen. Nur heißt es hier eben Wand- und Deckenheizung oder Flächentemperierung und nicht mehr Fußbodenheizung.

Ist eine Wandheizung auch im Altbau möglich?

Ja. Die zusätzliche Anbringung einer Wandheizung ist im Altbau bei kleinen Räumen mit wenig Grundfläche sogar besonders empfehlenswert. Mit Viega Fonterra Side 12 steht dem Fachhandwerker ein einfach und schnell zu montierendes Verlegesystem für den Neubau und die Renovierung zur Verfügung.

Muss das Mauerwerk beim Einbau einer Wandheizung gedämmt werden?

Nicht unbedingt. Besser wäre es schon, denn eine Dämmung beeinflusst den Wirkungsgrad der Wandheizung positiv. Zu beachten ist in jedem Fall die Frage der Taupunktverschiebung. Bitte beachten Sie: Bei einer Dämmung müssen diffusionsoffene Dämmungen, wie z. B. Holzweichfaserplatten oder geeignete Dampf-/ Feuchtigkeitssperren verwendet werden.

Muss ein bestimmter Wärmeerzeuger eingesetzt werden?

Grundsätzlich kann man eine Fußbodenheizung mit allen Heizungstypen kombinieren. Die Kombination mit einer modernen, hocheffizienten Brennwert-Heizung und die Nutzung regenerativer Energiequellen, wie z.B. einer Wärmepumpe sind ideale Voraussetzungen für die energieeffiziente Nutzung eines modernen Flächentemperiersystems, wie einer Fußbodenheizung.

Haben Sie noch andere interessante Fragen?

Dann senden Sie uns doch einfach Ihre persönliche Frage zu. Beim nächsten Update dieser Seite können wir Ihre Frage dann vielleicht berücksichtigen. Und Ihnen und anderen Interessierten die Antwort hier zur Verfügung stellen.

Frage an Viega stellen

faq