Warum eine Fußbodenheizung

optimal für die Gesundheit ist.

Wieso eine Fußbodenheizung gesünder sein kann

Weniger Allergene, die in der Luft zirkulieren.

Allergiker wissen: je weniger Luft z.B. über die Heizkörper aufgewirbelt wird, desto weniger Allergene zirkulieren in der Luft. Desto geringer sind die Beschwerden. Und da Pollen- und Hausstaub-Allergiker möglichst auf Teppiche verzichten sollen, bietet die Fußbodenheizung auch ohne Teppiche gemütliche Wärme statt kalter Böden.

Weniger Schimmelbildung

In kalten Ecken oder in Fensterlaibungen kommt es durch Kältebrücken schnell zur Schimmelbildung. Bei gesunden Menschen können die dabei freigesetzten Schimmelsporen Allergien auslösen. Bei Allergikern verschlechtern sie die Symptomatik zusätzlich. Durch die Beheizung großer Flächen, wie z.B. des Fußbodens, lassen sich Temperaturunterschiede im Raum reduzieren. Schimmelbildung wird damit aktiv vorgebeugt.

Weniger Hausstaubmilben

Hausstaubmilben benötigen eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit um zu überleben. Durch die gleichmäßige Wärmeverteilung ist die relative Luftfeuchtigkeit in Räumen mit Flächenheizungen geringer, als in Räumen mit herkömmlichen Heizkörpern. Ein weiterer Vorteil: Durch den trockenen, warmen Boden haben Hausstaubmilben selbst in Teppichen keine Rückzugsmöglichkeiten.

Benötigen Sie weitere Informationen?

In unserer Broschüre „Modernisierung mit energieeffizienter Flächentemperierung von Viega“ haben wir alles Wissenswerte zum Thema „Fußbodenheizung einbauen“ für Sie zusammengestellt.

Download Broschüre

Fußbodenheizung von Viega heißt Fonterra - Hier Prospekt bestellen, downloaden!