FAQs

für Bauherren

Wie schafft eine Flächenheizung Behaglichkeit?

Eine Flächenheizung schafft Behaglichkeit durch Strahlungswärme (keine Konvektion) und auch durch gleichmäßige Raumtemperaturen (keine großen Schwankungen). Unterstützt wird der optimale Raumkomfort durch Fonterra Smart Control. 

Was macht eine moderne Einzelraumregelung aus?

Eine moderne Regelung wie Smart Control sollte helfen Energie zu sparen, leicht zu bedienen sein und auch entsprechend den aktuellen Kommunikationsformen über Handy oder Tablet von unterwegs aus regelbar sein.

Reagiert eine Fußbodenheizung langsamer als eine Radiatorheizung?

Vergleicht man eine Fußbodenheizung mit einer klassischen Radiatorheizung, reagiert ein Radiator spürbar schneller. Man dreht am Thermostat und die Heizung wird sofort spürbar wärmer. Bei einem optimal installierten System mit Flächentemperierung regelt sich das Heizsystem permanent selbst: Der Temperaturunterschied zwischen Heizfläche und Raumtemperatur ist ausgesprochen gering und beeinflusst sich permanent gegenseitig. Das spart Energie, da es keine kritischen Aufheiz- oder Abkühlphasen gibt. Durch eine Einzelraumregelung wird die Differenz zwischen der Heizflächentemperatur und der Raumtemperatur verringert. Je geringer diese Temperaturdifferenz ist, desto besser kommt der Selbstregeleffekt zur Geltung. Das heißt der Selbstregeleffekt erziehlt seine größte Wirkung mit einer Einzelraumregelung. Im Renovierungsfall hat man die Möglichkeit, auf eine Funk-Regelung zurückzugreifen.

Reicht eine Fußbodenheizung im Bad wirklich aus?

Dies hängt von einigen Faktoren ab: Wie modern ist die Bausubstanz? Welche Heizlast wird benötigt? Und welche Fläche steht für die Verlegung zur Verfügung? In der Regel empfiehlt sich eine Kombination von Fußboden- und Wandheizung. Beide Systeme werden mit der gleichen Vorlauftemperatur betrieben und können somit am gleichen Verteiler angeschlossen werden.

Heizlast im Glossar nachschlagen

Wie kann ein Handtuchtrockner in die Badsanierung eingebunden werden?

Unser Tipp für Sie: Sie verlegen im Bad eine Wandheizung, auf die Sie dann eine Handtuchstange montieren. Mit Hilfe einer so genannten Thermografiefolie können Sie jederzeit und überall „hinter die Wand“ sehen und den Leitungsverlauf der Heizschläuche ablesen. Der Vorteil: Die gleichmäßige Wärme der Wandfläche trocknet die Handtücher besser als herkömmliche Handtuchtrockner.

Kann man mit einer Fußbodenheizung auch den Raum kühlen?

Ja, das geht sogar relativ gut. Im Winter sorgen moderne Flächentemperiersysteme für wohlige Wärme. Im Sommer können sie – die entsprechende Anlagenkonstellation vorausgesetzt - die Raumtemperatur um bis zu 4°C absenken. In diesem Fall wird über reversible Wärmepumpen z.B. im Erdreich kühles Wasser durch die Heizkreise gepumpt.

Gibt es gesundheitliche Risiken, die gegen eine Fußbodenheizung sprechen?

Nein. Als die Fußbodenheizung noch in den Kinderschuhen steckte, gab es bei einigen Leuten Bedenken, dass die hohen Temperaturen einer Fußbodenheizung bei Patienten mit Venenerkrankungen die Bildung von Besenreisern und Krampfadern begünstigen kann. Heute ist die Oberflächentemperatur einer Fußbodenheizung mit einer DIN-Norm festgelegt und darf 29°C im Aufenthaltsbereich und 33°C im Bad nicht überschreiten. Zudem sind durch die heutige Wärme-Dämmung bei Neubauten deutlich geringere Oberflächentemperaturen von 24 oder 25°C die Regel. Gesundheitliche Risiken können damit nahezu ausgeschlossen werden. Egal welcher Heizungstyp: Ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung im Freien und der Vermeidung von langem Sitzen oder Stehen sollte bei Venenerkrankungen jedoch immer beachtet werden.

Welche Leistung bringt eine Wandheizung im Vergleich zur Fußbodenheizung?

Die Leistung ist abhängig von der Raumtemperatur, der Vorlauf- u. Rücklauftemperatur des Heizkreises, sowie der Boden- bzw. Wandbeschaffenheit. Faustformel: Die benötigte Fläche der Wandheizung beträgt ca. 50% der Bodenfläche. Das bedeutet in der Praxis, dass die Leistung der Wandheizung ca. doppelt so hoch ist, wie die einer Fußbodenheizung. Bei einer Kombination der beiden Systeme wird die Heizfläche vergrößert. Die Vorlauftemperatur kann gesenkt werden, was eine deutliche Energieeinsparung mit sich bringt.

Haben Sie noch andere interessante Fragen?

Dann senden Sie uns doch einfach Ihre persönliche Frage zu. Beim nächsten Update dieser Seite können wir Ihre Frage dann vielleicht berücksichtigen. Und Ihnen und anderen Interessierten die Antwort hier zur Verfügung stellen.

Frage an Viega stellen

faq